Home    Aktuelles    Demnächst    Vergangenes    Wir über uns    Gästebuch    Links    Impressum

präsentieren:       Bilder gibt es hier 

Probenphotos gibt es hier

!!!EXZESS!!! HILFE, ich synapsiere      
                                       
 

Wenn die Bobbies, die „Kleinen“ der Bocholter Bühnen die Bühne stürmen, wissen alle:

Jetzt geht’s looos!

In den letzten zweieinhalb Jahren wurden unzählige Impromatches und drei große Inszenierungen gespielt.

Mit der Inszenierung „Exzess“ nähern sich die Young-Stars der Kommunikation und ihren Strategien. Heute schon „gemobbt“ (worden?!) Gerade die neuen Medien bieten jede Menge Möglichkeiten den Anderen in die sprichwörtliche Pfanne zu hauen oder ihm Wertschätzungen zu zeigen. In der Pubertät legen wir schlussendlich die Weichen, die sich in Kindestagen bereits entwickelten. Gerade in dieser Entwicklungsphase sind die inneren Monologe und Auseinandersetzungen prägend für unser Selbstwertgefühl und die Fremdwahrnehmung. In diesem Alter, dem leistungsfähigsten im ganzen Leben, werden die Energie meistenteils für die Stabilisierung des „Ich“ genutzt, Strukturen des Umgangs entwickelt, die anhalten sollen.

Ausgehend von Facebook, Twitter u.a., in denen Dinge geschrieben werden, die ja eigentlich(!) gar nicht so gemeint sind, entwickeln wir wieder ein selbstgeschriebenes, ambitioniertes Theaterstück, das sich mit Kommunikation und deren Strategien und Folgen befasst.

Begleitet wird die Produktion von David Belau als ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Seit einem halben Jahr arbeitet er an der Seite von Regisseur Ralf Melzow, der unter anderem bei Jaroslav Plichta, einem Schüler Paul Watzlawicks lernte und sich freut, dass der Antrag der jungen Leute bei der LAG so gut aufgenommen wurde.

Sophia Küper, Marie Kaiser, Larissa Top, Svenja Horstmann, David Küper, Corinna Schrader, Debby Labusch, Giuliana Sämisch, Pia Rodriguez, Joel Overbeck, Gina Gerresheim, Alexander Kaiser, Paula Diderichs, Morena Nienhaus, Silke Häming, Sina Brooren, David Belau.

Die Produktion wird gefördert von der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit, Bildung , Kultur e.V.


................................................................................................................

Bobbies auf der Bühne (Artikel der LAG)

„Exzess! Hilfe, ich synapsiere“ lautet der Titel des neuesten Theaterstücks, welches von den Bobbies in Zusammenarbeit mit Regisseur Ralf Melzow kreiert wurde. „Bobbies“, das sind die „Kleinen“ der Bocholter Bühne. Es handelt sich bei den Bobbies um rund 20 Jugendliche ab 13 Jahren, die in der alten Molkerei in Bocholt Fähigkeiten im Bereich Theater und Improvisation erwerben und entwickeln. Die alte Molkerei bietet mit ihrer guten technischen Ausstattung den jungen Menschen eine ideale Umgebung für die Schauspielerei.
Die Hauptthemen des vierten und neuesten Stückes sind Kommunikation, besonders in sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook, und Mobbing, welches in den digitalen Medien weit verbreitet ist. Die Themen werden reflektiert, in Bezug zur Pubertät gesetzt und Differenzen zwischen Erwachsenen und Jugendlichen werden dabei verdeutlicht. Hierzu werden verschiedene Methoden verwendet. Es wird improvisiert, Symbolik spiegelt sich in der Körpersprache wider und Monologe bringen Gedanken und Lebensumstände der Pubertierenden dem Publikum näher. Eines bleibt bei den verschiedenen Vorgehensweisen jedoch gleich: Das Vorgeführte ist immer sehr ausdrucksstark. Das liegt zum einen daran, dass die jugendlichen Protagonisten ihre Ideen mit großer Leidenschaft und Temperament auf die Bühne bringen, zum anderen daran, dass ihnen mit Ralf Melzow ein professioneller und erfahrener Regisseur zur Seite steht.
Trotz des relativ großen Altersunterschiedes zwischen den Akteuren arbeiten alle gut zusammen. Dieses Teamwork macht sich bezahlt, denn bei diesem Projekt der LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e.V. ist ein hochwertiges Theaterstück entstanden, an dem alle Teilnehmenden, sowie Zuschauer, viel Spaß haben.